Stadt Landshut sucht zur Anstellung einen / eine:
Logo Stadt Landshut

Sachbearbeiter (w/m/d) für das Stadtjugendamt

Veröffentlicht: 12.05.2022

Beschäftigungsart
unbestimmt

Stellenbeschreibung

Die Stadt Landshut sucht für das Stadtjugendamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Sachbearbeiter (w/m/d)

           im Sachgebiet „Beistandschaften/Betreuungsstelle“

 

in Teilzeit (19,5 bzw. 20 Wochenstunde Beamte/in).  Die entsprechende Planstelle ist im Stellenplan je nach Besetzung mit Entgeltgruppe 9 a/b TVöD bzw. vergleichbar BesGr. A 9 BayBesG ausgewiesen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Tätigkeiten als Sachbearbeiter/in bei der Führung von Beistandschaften (§§ 55, 56 SGB VIII) inklusive Beratung (§ 18 SGB VIII) und der Führung des Sorgeregisters (§ 56 a SGB VIII).
  • Die Beistandschaft für minderjährige Kinder (§ 1712 ff BGB) ist eine spezielle Form der gesetzlichen Vertretung. Beistand kann nur das Jugendamt werden. Dabei wird ein Mitarbeiter/in mit der Wahrnehmung der Aufgaben gem. § 55 Abs. 2 SGB VIII beauftragt.

Dazu gehören insbesondere:

Vaterschaftsfeststellung:

  • Der Beistand unterstützt im Bedarfsfall das Recht des Kindes auf die Klärung seiner Abstammung. Dazu gehört die Beratung der Eltern des Kindes, um eine einvernehmliche Lösung, sprich eine Vaterschaftsanerkennung zu erreichen. Andernfalls erfolgt die Erhebung einer Vaterschaftsklage als Vertreter des Kindes beim zuständigen Familiengericht.

Unterhaltsrealisierung:

  • Berechnung des zu zahlenden Unterhalts
  • Veranlassung einer freiwilligen Anerkennung der Unterhaltsverpflichtung in urkundlicher Form oder Erhebung einer Unterhaltsklage inklusive Vertretung des Kindes vor Gericht
  • regelmäßige finanzielle Überprüfung des Unterhaltspflichtigen und ggf. Anpassung des Unterhalts
  • Zahlungskontrolle, ggf. Mahnung und Zwangsvollstreckung
  • Unterhaltsanpassungen nach entsprechender Verordnung der Bundesregierung

Beratungen und Unterstützung:

  • Die Beratungs- u. Unterstützungstätigkeit für Unterhaltsberechtigte ggf. auch als gleichwertige Alternative zur Errichtung einer Beistandschaft.
  • Beratung nicht miteinander verheiratete Eltern zur gemeinsamen elterlichen Sorge

 

Das Aufgabenfeld erfordert eine intensive Zusammenarbeit im Team aber auch mit anderen Institutionen, Einrichtungen etc.. Es beinhaltet viel Publikumsverkehr und ist teilweise auch konfliktträchtig.

 

Gesucht werden Mitarbeiter/innen mit Teamfähigkeit, sicherem Auftreten und sozialem Einfühlungsvermögen.

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung als kommunale/r Verwaltungsangestellte/r

oder

  • Ausbildung zum mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (nun Qualifikationsebene 2)

oder

  • erfolgreich abgelegter Beschäftigtenlehrgang I

 

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung je nach persönlicher Voraussetzung entsprechend BayBesG oder TVöD
  • Wir bieten eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Tätigkeit in einem überschaubaren Team mit freundlichem Arbeitsklima
  • Die üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, Zusatzversorgungskasse, attraktive Sozialleistungen wie z. B. verbilligtes Jobticket, etc.)
  • Weiterbildungsmöglichkeiten durch interne und externe Fortbildungen.

 

Bei Interesse richten Sie bitte Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerberportal bis spätestens 23.05.2022 an die Stadt Landshut.

 

Die Stadt Landshut fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und begrüßt Bewerbungen aller Personen, unabhängig von deren Herkunft, Religion, Geschlecht oder bestehender Behinderung.

Ihre Qualifikationen

keine Angaben

Stadt Landshut als Arbeitgeber

keine Angaben


Jetzt online Bewerbung einreichen
1 min Bewerbung